Donnerstag, 1. Dezember 2016

...for children - Lars Vogt (Cavi-Music)

Lars Vogt spielt Klaviermusik für Kinder – und er spielt sie, um es vorwegzunehmen, richtig gut. Diese CD ist atemberaubend gelungen; noch nie habe ich Stücke aus Robert Schumanns Album für die Jugend so überzeugend gehört. Was für eine Tiefe hinter diesen scheinbar so simplen Phrasen! Und auch die ausgewählten Werke aus Béla Bartóks Gyermekeknek sowie die Zwölf Stücke für Pianisten und andere Kinder von Thomas Larcher (*1963), hier in Weltersteinspielung, begeistern. 
Das ist keineswegs selbstverständlich. Kinderleichte Stücke stellen erwachsene Pianisten erstaunlich oft vor Probleme. Sie wollen zuviel, sie über-interpretieren, und das Ergebnis ist dann zuviel Kunst; um im Kalauer zu bleiben: Wulst oder sogar Schwulst statt Poesie. 
„Ich habe immer Spaß an Stücken gehabt, die mit wenigen Noten viel sagen, und nicht an denen, die mit vielen Noten wenig sagen“, meint Lars Vogt in einem Interview, das im Beiheft zu dieser CD nachzulesen ist. „Die richtig virtuose Literatur spricht mich oft nicht so an, es sei denn, sie ist so genial wie die h-Moll-Sonate von Liszt. Mich reizt das Sportive am Klavierspiel relativ wenig, dafür sehr das inhaltlich Erfüllte und das, was die Seele bewegt. Auch aus dem Aspekt ist es interessant, mal in die totale technische Simplifizierung zu gehen: Stücke, die auch Kinder spielen können.“ 
Das freilich bedeutet nicht, dass man diese Stücke nachlässig spielen könnte; gerade weil die Strukturen scheinbar so simpel sind, wollen sie durchdacht und technisch blitzsauber gestaltet sein. „Es ist beglückend, diese Stücke unter den Fingern zu haben, und sie haben es verdient, richtig schön eingespielt zu werden, mit aller Ernsthaftigkeit und Zuwendung, wie jedes andere Repertoire auch“, sagt der Pianist. Die Liebe zum Detail und die Sorgfalt, mit der Vogt diese Kinderstücke vorträgt, beglücken auch den Zuhörer. Man kann es schwer in Worte fassen, aber diese Aufnahme hat eine einzigartige Aura – unbedingt anhören, es lohnt sich!

Keine Kommentare: