Donnerstag, 25. August 2011

Die Singphoniker - ...just songs! (Oehms Classics)

Was?! die werden im kommenden Jahr bereits 30??? Wer diese CD anhört, der wird allerdings keiner- lei Altersschwäche feststellen. Die Singphoniker klingen noch immer frisch und schwungvoll, und an keiner Stelle des ebenso umfang- reichen wie anspruchsvollen Pro- gramms wirkt ihr Gesang routiniert oder gar gelangweilt. 
Markus Geitner, Countertenor, Daniel Schreiber und Henning Jensen, Tenor, Michael Mantaj, Bassbariton, Christian Schmidt, Bass und Berno Scharpf am Piano zünden ein musikalisches Feuer- werk, das seinesgleichen sucht. Dabei wechseln sie zwischen Hits aus der jüngeren Vergangenheit und aus der Renaissance hin und her - und weil sie gerade so schön beim Falalala waren, gibt's dann mitten- drin noch zwei ganz besondere Schmankerln, die sie nicht weniger temperamentvoll zelebrieren. Immer wieder gern gehört: Rossinis Ouverture zur Oper Wilhelm Tell - hier als Vokalise -, La Bataille de Marignan oder Alla cazza, mit besten Grüßen an die King's Singers, denen die Singphoniker zwar vom Klang her ähneln. Doch beim Re- pertoire setzen sie dann doch sehr eigene Akzente. 
Leider hat diese CD eher das internationale Liedgut im Blick. Man würde sich freuen, die Singphoniker auch einmal mit jenen Werken zu hören, die von den deutschen Männergesangsvereinen üblicherweise traktiert werden - ein Erbe, dem der historisch-kritische Blick, eine gewisse Qualität des Vortrages sowie die Neigung der Sänger zur Ironie ebenfalls gut bekommen würden. Aber bis zum Jubiläum ist ja noch reichlich Zeit - warten wir ab, womit die Singphoniker ihr Publi- kum dann überraschen werden. 

Kommentare:

Chr. M. Schmidt hat gesagt…

Lieber Rezensent,
die umfangreiche Discografie der Singphoniker umfasst eine ganze Reihe CD's, die sich intensiv dem deutschen Repertoire widmen. Etwa den romatischen Volksliedvertonungen von Silcher, Brahms und Reger, dem gesamten Werk der Mehrstimmigen Gesänge für Männerstimmen von Schubert (5 CD's), Schumann, einer Auswahl der Werke Mendelssohns, sowie Reger und Strauss. Auch den weniger bekannten Kompositionen von Konradin Kreutzer oder Michael Haydn haben die Singphoniker je eine CD gewidmed. Weitere Infos dazu finden sich unter:
http://singphoniker.de/pages/deutsch/discography.php
Sicher darf man gespannt sein, was das Ensemble in diesem Repertoirebereich in Zukunft Neues entdeckt.

reagenz hat gesagt…

Lieber Chr. M. Schmidt,
besten Dank für den Hinweis - ich habe das eher mit Blick auf das Jubiläum als auf die Backlist geschrieben. Aber Sie haben da natürlich vollkommen recht, zumal der Silcher geradezu klassisches Männergesangsvereins-Repertoire ist... Asche auf mein Haupt, und vielleicht kommt ja trotzdem zum Jubiläum noch eine Best-of-CD mit deutschsprachigem Liedgut. ;-)
reagenz